Montageanleitung: Duschboard für Holzböden

1. Bereiten Sie Boden und Wände vor und reinigen Sie sie von Staub und Schmutz. Entfernen Sie Müll und sorgen Sie für genügend Platz zum Arbeiten . Bereiten Sie Materialien und Werkzeuge vor, die notwendig sind, um die Installation abzuschließen, Sie benötigen eine Wasserwaage, eine Stichsäge, einen Bohrschrauber, ein Messer, einen Schraubenzieher, einen Bleistift, einen Hammer, eine Bürste, eine gekerbte Kelle und einen Fliesenkleber. Die Handsäge kann verwendet werden, um das Duschelement auf die gewünschte Größe zuzuschneiden. Beachten Sie, dass Sie das Duschelement auf beiden Seiten gleich kürzen, um ein entsprechendes Gefälle zur Duschrinne hin zu gewährleisten.

2. Stellen Sie den Duschbereich fest, indem Sie das Duschelement auf die Bodenplatten in der gewünschten Ausrichtung auflegen. Stellen Sie sicher, dass das Duschelement in der Ecke fest sitzt. Markieren Sie mit einem Bleistift die Lage des Duschelements sowie die Lage der Öffnung für Ablauf und Siphon.

3. Verwenden Sie eine Stichsäge, um die zuvor markierte Duschwannenform zuzuschneiden. Entfernen Sie die Bodenplatten, um Zugang zu den Trägern zu gewinnen. Bitte beachten Sie, dass die Standard-Dicke der Bodenplatten 20 mm beträgt. Sind sie dicker, muss ein dickeres Duschelement verwendet werden. Stellen Sie sicher, dass Sie die Bodenplatten zur Mittellinie des nächstliegenden Balkens entfernen, um maximale Unterstützung zu gewährleisten. Möglicherweise besteht die Notwendigkeit, die Bodenplatten um das Duschelement herum zu verschieben, um einen festen Sitz sicherzustellen.

4. Finden Sie die bestmögliche Ablaufposition und -Winkel für den Anschluss an die Rohrleitungen. Der Siphon ist in 360 ° drehbar und die Abflussrohrhöhe kann angepasst werden, was zur Flexibilität der korrekten Positionierung beiträgt. Erstellen Sie eine Sperrholzbrett-Unterstützung des Siphons ca. 65 mm unterhalb der Oberkante des Querbalkens. Stellen Sie sicher, dass der Siphon an der richtigen Position sitzt und an das Abwassersystem angeschlossen werden kann, prüfen Sie die Verbindung zwischen Siphon und Rohr.

5. Schließen Sie ein Standard-50 mm-Druckrohr an den Siphon an. Stellen Sie sicher, dass Sie über der Duschrinne zum oberen Teil des Siphons für dessen Montage Zugang haben. Wenn Sie sicher sind, dass der Siphon in der richtigen Position gut hält, verwenden Sie einen Silikon-Dichtungsklebstoff, um das Rohr des Siphons mit dem Abwassersystem zu verbinden. Füllen Sie zum Schluss den Siphon mit Wasser, um die Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.

6. Bereiten Sie Holzstützbretter für den Unterbau des Duschelements vor. Das Duschelement Showerlay erfordert eine mindestens 20 mm dicke Sperrholz-Unterstützung. Fixieren Sie 30 x 500 mm Leisten an den Seiten der Balken, ca. 20 mm unterhalb ihrer Oberkante, stellen Sie sicher, dass die Sperrholzplatten bündig mit dem umgebenden Boden abschließen. Stellen Sie sicher, dass der gesamte Duschbereich einen festen, gleichmäßigen Halt hat. Schneiden Sie ein passendes Loch für die Duschrinne aus, da diese ca. 5 mm unter dem Duschelement endet. Die Duschrinne allein bedarf keinen Halt – dieser wird dagegen für den Siphon und die Unterseite des Duschelements benötigt.

7. Legen Sie das Duschelement Showerlay auf, um zu sehen, ob es in der korrekten Position sitzt und mit dem umgebenden Boden bündig abschließt. Überprüfen Sie, ob Sie das Siphonoberteil mit dem Unterteil der Duschrinne verbinden können und ob der Siphon an der dafür vorgesehenen Stelle gut fixiert ist. Verwenden Sie eine Wasserwaage um zu prüfen, ob das Duschelement in Waage ausgerichtet ist und der Kanal der Duschrinne die niedrigste Stelle im Duschbereich ist. Prüfen Sie auch, ob die Duschrinne zu der Öffnung in dem darunter liegenden Brett gut passt.

8. Tragen Sie 0,5 – 1 mm Fliesenmontageklebstoff über die unterstützenden Bretter unter dem Duschelement unter Verwendung einer Kelle auf. Stellen Sie sicher, dass der Klebstoff gleichmäßig verteilt ist. Befestigen Sie das Duschelement auf dem Sperrholzbrett und verbinden Sie die Duschrinne mit dem Siphon. Verwenden Sie Silikon zum Abdichten des weißen Teils des Siphons, welcher dazu dient, mit der Duschrinne von oben zusammengeschraubt zu werden. Stellen Sie sicher, dass alles einen guten Halt hat und in der richtigen Position sitzt. Überzeugen Sie sich, dass alle Elemente fest verbunden sind und stellen Sie sicher, dass der Duschbereich mit dem Boden des Nassraums bündig abschließt.

9. Der Abstand zwischen der Oberfläche des Duschelements und der Oberkante des senkrechten Rahmens der Duschrinne beträgt 15mm, so dass Sie Fliesenträger verwenden können, wenn Sie diesen Bereich verfliesen möchten. Fliesenträger sind ein geeignetes Material und sollten für den gesamten Boden verwendet werden. Dichten Sie die Verbindungen zwischen den Brettern und die Verbindungen zwischen Boden und Wänden ab, Sie können dafür ein Tankingmittel und ein wasserdichtes Band (im Lieferumfang unseres Tanking-Kits enthalten) verwenden. Gegebenenfalls können Sie auch Abdichtungseckelemente und Rohrmanschetten nutzen. Um diese miteinander zu verkleben kann auch eine Flüssigfolie verwendet werden.

Montageanleitung: Duschboard für Betonböden

1. Bereiten Sie Boden und Wände vor und reinigen Sie sie von Staub und Schmutz. Entfernen Sie Müll und sorgen Sie für genügend Platz zum Arbeiten. Bereiten Sie Materialien und Werkzeuge vor, die notwendig sind, um die Installation abzuschließen, Sie benötigen eine Wasserwaage, Meißel und Hammer oder einen Bohrhammer, einen Bleistift, ein Messband, eine Bürste, eine gekerbte Kelle und einen Fliesenkleber. Die Handsäge kann verwendet werden, um das Duschelement auf die gewünschte Größe zuzuschneiden, beachten Sie, dass Sie das Duschelement auf beiden Seiten gleich kürzen, um ein entsprechendes Gefälle zur Duschrinne hin zu gewährleisten.

2. Stellen Sie den Duschbereich fest, indem Sie das Duschelement auf den Estrich in der gewünschten Ausrichtung auflegen. Stellen Sie sicher, dass das Duschelement in der Ecke fest sitzt. Markieren Sie mit einem Bleistift die Lage des Duschelements sowie die Lage der Öffnung für Ablauf und Siphon. Falls Estrich verlegt werden soll, trennen Sie die Fläche ab, an der das Duschelement installiert wird und lassen Sie genügend Platz, um das Duschelement mit dem Rest des Bodens bündig zu machen.

3. Mit Meißel und Hammer bzw. Bohrhammer entfernen Sie die vorhandene Betonschicht, deren Dicke der des Showerlays entsprechen soll. Schleifen Sie die vorher markierte, dem Showerlay angepasste quadratische oder rechteckige Fläche ab. Ermitteln Sie die künftige Position des Ablaufs ca. 65 mm unterhalb der Betonoberfläche und der Rohrleitungen.

4. Finden Sie die bestmögliche Ablaufposition und -Winkel für den Anschluss an die Rohrleitungen. Der Siphon ist in 360 ° drehbar und die Abflussrohrhöhe kann angepasst werden, was zur Flexibilität der korrekten Positionierung beiträgt. Stellen Sie sicher, dass sich der Siphon von unten auf Beton stützt. Falls die geschaffene Öffnung zu tief ist, bringen Sie eine Zementunterstützung an.

5. Schließen Sie ein Standard-50 mm-Druckrohr an den Siphon an. Stellen Sie sicher, dass Sie über der Duschrinne zum oberen Teil des Siphons für dessen Montage Zugang haben. Wenn Sie sicher sind, dass der Siphon in der richtigen Position gut hält, verwenden Sie einen Silikon-Dichtungsklebstoff, um das Rohr des Siphons mit dem Abwassersystem zu verbinden.. Füllen Sie zum Schluss den Siphon mit Wasser, um die Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.

6. Befreien Sie den vorbereiteten Schlitz im Beton von Staub und Schmutz um eine bestmögliche Haftung des Montageklebers zu erzielen. Das Duschelement muss auf einer ebenen und festen Unterlage aufgebracht sein, , so dass Sie bei löchrigem und unebenem Beton eine Bodenausgleichsmasse für Beton aufbringen können. Die auf diese Weise erzielte Befestigungsfläche gibt dem Boden auch Flexibilität, damit keine Risse im Estrich entstehen. Verwenden Sie zur Prüfung des vorbereiteten Bodens eine Wasserwaage.

7. Legen Sie das Duschelement Showerlay auf, um zu sehen, ob es in der korrekten Position sitzt und mit dem umgebenden Boden bündig abschließt. Überprüfen Sie, ob Sie das Siphonoberteil mit dem Unterteil der Duschrinne verbinden können und ob der Siphon an der dafür vorgesehenen Stelle gut fixiert ist. Verwenden Sie eine Wasserwaage um zu prüfen, ob das Duschelement in Waage ausgerichtet ist und der Kanal der Duschrinne die niedrigste Stelle im Duschbereich ist. Prüfen Sie auch, ob die Duschrinne zu der Öffnung in dem darunter liegenden Brett gut passt.

8. Tragen Sie 0,5 – 1 mm Fliesenmontageklebstoff über die unterstützenden Bretter unter dem Duschelement unter Verwendung einer Kelle auf. Stellen Sie sicher, dass der Klebstoff gleichmäßig verteilt ist. Befestigen Sie das Duschelement auf demSperrholzbrett und verbinden Sie die Duschrinne mit dem Siphon . Verwenden Sie Silikon zum Abdichten des weißen Teils des Siphons, welcher dazu dient, mit der Duschrinne von oben zusammengeschraubt zu werden. Stellen Sie sicher, dass alles einen guten Halt hat und in der richtigen Position sitzt. Überzeugen Sie sich, dass alle Elemente fest verbunden sind und stellen Sie sicher, dass der Duschbereich mit dem Boden des Nassraums bündig abschließt.

9. Der Abstand zwischen der Oberfläche des Duschelements und der Oberkante des senkrechten Rahmens der Duschrinne beträgt 15mm, so dass Sie Fliesenträger verwenden können, wenn Sie diesen Bereich verfliesen möchten. Fliesenträger sind ein geeignetes Material und sollten für den gesamten Boden verwendet werden. Dichten Sie die Verbindungen zwischen den Brettern und die Verbindungen zwischen Boden und Wänden ab, Sie können dafür ein Tankingmittel und ein wasserdichtes Band (im Lieferumfang unseres Tanking-Kits enthalten) verwenden. Gegebenenfalls können Sie auch Abdichtungseckelemente und Rohrmanschetten nutzen. Um diese miteinander zu verkleben kann auch eine Flüssigfolie verwendet werden.